3. Black Forest Parkour Cup.
Am 11.Juli ab 15 Uhr steht der Mehr-Generationen-Spielplatz wieder Kopf.
Schraube, Flick-Flack, Überschlag – auf der Parkour-Anlage des Baiersbronner Mehr-Generationen-Spielplatzes geht es am 11. Juli ab 15 Uhr wieder hoch her.
Dann trifft ein namhaftes, internationales Starterfeld im "Black Forest Parkour Cup" bereits zum dritten Mal aufeinander.
Als Lokalmatador und Mitorganisator geht der Freudenstädter Stuntman (u.a. für Polizeiruf 110, Tatort) und Parkour-Athlet Andy Haug an den Start.
Übrigens ist Andy Haug im Jahr 2014 zu einem der besten Parkour-Athleten Deutschlands gewählt worden.
Baiersbronn hat einen festen Platz im Terminkalender der internationalen Parkour-Szene. So konnte Andy Haug 9 Männer und 2 Frauen aus allen Teilen der Welt für den Cup gewinnen. Besonders freut er sich auf die Teilnahme von Lorena Abreu aus USA, die als die weltbeste Parkour-Sportlerin gilt.
Insgesamt werden sich 11 Athleten aus Deutschland, England, Russland, Lettland, Spanien, Marokko, Mexiko und USA je zwei Mal einen flüssig ausgeführten und möglichst kreativen Weg durch die Anlage bahnen.
Dazu haben sie jeweils 1:15 Minuten Zeit.
"Zudem gibt es für saubere Landungen und Figuren von hohem Schwierigkeitsgrad Punkte", erklärt Haug das Reglement.
Für die Pause zwischen den Durchläufen präsentiert KIKU einen renommierten Überraschungsgast aus dem Bereich Trendsportarten.
Als Sponsor von Andy Haug wird die Firma KIKU vor Ort sein und beweisen, wie köstlich Äpfel und Apfelsaft vom Bodensee schmecken können.
Der Parcour Cup wird das dritte Mal von "Management & Communication for Sports" aus Freudenstadt organisiert.

NEWS Bild
NEWS Bild